Serverumzug

Hier hat sich ja ewig nichts getan…
Beim Umzug ist leider das https Zertifikat nicht mit gekommen. Daher machen wir das die nächsten Tage mal mit lets encrypt neu. 🙂

Nachmieter für schönes 1,5 Zimmer Appartement in Zürich gefunden

Hallo,

wir haben schon einen Nachmieter gefunden, und die Wohnung ist bereits wieder vermietet. Das war Rekordzeit! Vielen Dank allen, die die Annonce weitergeleitet haben, und uns somit unterstützt haben.

 

This page is now secured using ssl and mod_spdy

Easy! That’s what it is. No excuses anymore! Just because I was feeling like it, I decided to make this website a bit more „secure“ (even tough you might argue, that this might not be necessary for a personal blog ;). Well, I did it because it was done in no more than 30 minutes.

Let me lay down the steps:

  1. you get an ssl certificate for your domain. I got mine from StartSSL. They offer free class 1 certificates you can use for your server.
  2. you install your certificate in your Apache2 webserver. I used a tutorial I found on google.
    1. One amendment to this point: don’t forget to add your CA and intermediate CA certificates. When using StartSSL follow this tutorial.
  3. you get mod_spdyfrom the google developers page and follow their excellent tutorial to install it with your server.
    1. Another amendment: when using mod_spdy and want to serve PHP files. Please make sure you do not rely on mod_php to do that, as it is not thread safe and thus is incompatible with mod_spdy. I configured mod_fcgid to serve the php files as descirbed in this tutorial.

Three steps. That’s all there is to do. Easy. Isn’t it? Even you could do it. So let’s make the web a safer place. Use this crypto stuff. It doesn’t hurt (any more).

If you got questions or remarks feel free to comment or send me an email!

Another remark:

For those hosting their own piwik installation (as I do), you do not want to have this installation being reachable only via http when securing your page with SSL as this (obviously) breaks your tracking. So make sure, the piwik tracking code can also be reached via https with a valid certificate.

Noch ein RaspberryPi Artikel

Weil das Web noch nicht voll genug vom Hype um den kreditkarten-großen dennoch mehr oder weniger vollständigen Computer zu Forschungs- und Lehrzwecken ist, will ich hier auch mal etwas dazu schreiben.

Heute morgen (7:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit) habe ich mich eingefunden, um dem Produktlaunch beizuwohnen. Nachdem das Ding jetzt 6 Jahre lang gehyped wurde, sollte es nun von einem auf den anderen Moment verfügbar werden – War ja klar, dass das so nicht funktioniert.

Obwohl die RaspberryPi-Foundation (die Non-Profit Organisation, die die Entwicklung des Gerätes und in Zukunft wohl auch die Verbreitung und das Marketing in die Schulen und Universitäten fördern wird), sich „professionelle“ Hilfe in Form von den beiden wohl größten Elektronikdistributoren in Europa (Farnell und RS) geholt hat, und diese auch im Vorhinein gebrieft hat, dass da _SEHR_ viel Traffic auftreten würde, haben es die beiden Firmen nicht hinbekommen, einen vernünftigen Launch auf die Beine zu stellen.

Pünktlich um 7:00 Uhr war dann die statische RaspberryPi Homepage online, die auf die beiden Homepages der Distributoren verlinkte. Leider ohne auf die exakte Produkt-Seite zu verlinken. Somit wurde zuerst die Suchfunktion ge-DDOS-t und danach der Bestellprozess. Angeblich waren in der ersten Tranche 10.000 Model-B RaspberryPis. Wie viele davon in welchem Zeitraum rausgehauen wurden, wissen wahrscheinlich nichtmal die Distributoren selbst. RS hat die ganze Zeit über lediglich eine Vorregistrierungsseite geschaltet, auf der man „Sein Interesse“ bekunden sollte, und bei Farnell ist einfach das Bestellsystem (in JSP geschrieben) komplett abgekackt.

Inzwischen (8:07) konnte ich immerhin eine Bestellung bei Farnell durchdrücken. Allerdings war da schon auf der Page notiert, dass alles ausverkauft sei, und voraussichtlich in 30 Tagen neue Geräte verfügbar werden.

Tja, schade eigentlich. Aber das kommt davon, wenn man sowas dermaßen hyped und dann Leute mit dem Produktlaunch beauftragt, die zwar ihr gewöhnliches Day-to-Day-Geschäft hervorragend meistern, ansonsten aber wenig von der Dynamik und dem Impact des Internet verstehen.

Ich frage mich, warum man es nicht an Amazon gegeben hat. Die wissen wenigstens, wie man einen Webshop skaliert (wenigstens sollten sie es wissen ;)). Und internationale distribution von Waren ist deren Job genauso. Außerdem liegt der Fokus bei RS und Farnell hauptsächlich auf gewerblichen Abnehmern. Die verkaufen gar nicht so einfach an Privatkunden. So wie das Marketing des Pi aber ausgerichtet war, sind wohl die meisten Leute, die heute einen bestellen wollten eher Privatabnehmer.

Man kann jetzt natürlich anfangen mit Fingern zu zeigen, aber das bringt ja auch nichts. Wir werden wohl abwarten müssen, was bleibt, wenn sich der Nebel verzogen hat…

 

T3CON11 – Nachlese

So, die T3CON11 in Frankfurt ist rum, und ich will die Gelegenheit nutzen, und meine Eindrücke ein wenig darlegen.

Da ich ja im Video-Team ausgeholfen habe, bin ich zu der Ehre gekommen, direkt mit Kasper Skårhøj zusammen zu arbeiten. Wer ihn noch nicht kennt: Er hat TYPO3 ursprünglich entwickelt, und als OpenSource zur Verfügung gestellt. Auch hat er sich in den ersten Jahren noch massiv in die Weiterentwicklung eingebracht.

Heute hat er sich allerdings aus der technischen Weiterentwicklung zurückgezogen. Er ist dennoch nach wie vor eine sehr wichtige Person für die Community, die ihn sehr dafür verehrt was er getan hat. Seitdem er sich nicht mehr aktiv an der Entwicklung beteiligt, hat er jetzt Zeit, sich um andere Dinge zu kümmern. So kommt es, dass er aus einem persönlichen Interesse heraus das Video-Team gegründet hat, und sich auch in seinem normalen Job an der TU von Dänemark um Videoaufzeichnung von Vorträgen kümmert (als E-Learning Consultant).

Die Zusammenarbeit war bei weitem das spannendste auf der Konferenz. Ich habe eine Menge über die Möglichkeiten für modernen HD-Video-Live-Schnitt gelernt. Für die nächste Konferenz (dann T3CON12) ist sogar noch größeres geplant. Kasper hat die Vision einen eigenen Live-Video-Stream mit so einer Art TV-Show zu produzieren. Das wäre natürlich super cool. 🙂

Abgesehen von meiner Mitarbeit im Video-Team gibt es aber auch noch einiges über die Konferenz an sich zu sagen. Aber das möchte ich mal anderen überlassen. Die Recordings findet man hier.

T3CON11 – ich bin doch noch dabei

Eigentlich hatte ich fast schon gedacht, ich komme dieses Jahr nicht auf die jährliche TYPO3-Konferenz. Aber jetzt gibt es doch noch eine Möglichkeit. Das Video-Team sucht noch Unterstützung, und so bin ich jetzt als Helfer dabei.

Das wird bestimmt sehr spannend, und ich freue mich besonders, auch ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können, und so noch mehr mit spannenden Leuten in Kontakt zu kommen.

Los geht es schon einen Tag vor der Konferenz mit Aufbau. Ich bin gespannt! 🙂

Aktuell werden noch 2 Helfer gesucht. Wer also noch bock hat: schnell bei Stefan Busemann von in2code melden.

Weka für Android

Habe grade eine abgespeckte Version des Weka-Frameworks gefunden, die angeblich unter Android lauffähig ist. Werde das jetzt mal ausprobieren:

https://github.com/rjmarsan/Weka-for-Android

iPhone 3GS und AppleCare

Heute hab ich wirklich mal „Glück“ gehabt. Anders, wie sonst üblich der Fall, ist ein Gerät 33 Tage vor Ablauf der Garantie „kaputt“ gegangen. Mein viel genutztes iPhone 3GS 32GB schwarz hatte plötzlich einen Riss in der hinteren Plastikfläche. Und weil ich ganz am Anfang, als ich das Gerät neu hatte schon AppleCare abgeschlossen hatte (damals für empfundene horrende 80 €), war ich jetzt in der glücklichen Situation, dass mein iPhone kosten los, und ohne großes TamTam ausgewechselt wurde.

Jetzt hab ich ein komplett frisches Austauschgerät, mit neuem Akku, und komplett ohne Kratzer. Danke Apple! So soll’s sein!

Hello world!

Jeder schreibt heute irgendwas ins Internet. Also warum nicht auch DU? Denkt man sich so, und ehe man’s sichs versieht, hat man auch schon eine Domain registriert, die so klingt, wie sein voller name und richtet sich einen Blog ein.

Aber was soll das bringen? Wer will das lesen? Nun, in erster Linie, soll das hier erstmal eine lose Ideensammlung sein. Wenn jemand anderes dann noch etwas damit anfangen kann, na um so besser :).

Zunächst zu mir: Mein Name ist Sebastian Steinmetz. Ich lebe und studiere in Darmstadt an der Technischen Universität im Fach Informatik. Momentan befinde ich mich am Ende meines Master-Studiums und suche nach einem geeigneten Master-Arbeits-Thema. Also, wenn Ihr Ideen dazu habt: Immer her damit 🙂

Meine Arbeit: Ich arbeite freiberuflich als TYPO3-Integrator. Zusammen mit Kollegen aus dem colorshift.de Netzwerk sind unter Anderem folgende Webseiten entstanden:

In einem der nächsten Artikel wird es sicherlich noch mehr Aspekte meiner Arbeit zu sehen geben. Denn neben TYPO3 beschäftige ich mich (teils aufgrund meines Studiums, teils aus persönlichem Interesse) mit Ruby-on-Rails, Java, ObjectiveC (iOS-Programmierung) usw. usf.

Damit soll’s für’s erste Gut sein. Um Feedback, falls sich jemand verirrt, wird gebeten 🙂 Schöne Grüße, Don’t drink and drive…